pfako GmbH

Deutsch  English

Kirchenwärmesysteme walumat®



Allgemeiner Hinweis

Für die physiologische Behaglichkeit des Menschen sind neben der Temperatur und Luftfeuchte die Luftströmung und der Strahlungsaustausch von großer Bedeutung. So gelten nach den Richtlinien für die Beheizung von Kirchen Raumtemperaturen von 8° C in der Absenkphase und 12° - 15° C in Nutzungszeiten als optimal. Örtliche Abweichungen der Vorgaben sind möglich.
Doch nicht nur für Menschen sind diese physikalischen Parameter wichtig, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit haben auch einen entscheidenden Einfluss für die Erhaltung kunsthistorisch wertvoller Objekte wie Stuckarbeiten, Fresken, Gemälde, Skulpturen, Orgel etc.
Von Bedeutung sind neben Behaglichkeitskriterien, Temperaturverlauf, Luftfeuchtigkeit, Geräusch- und Schmutzemissionen.
Jede Kirche ist einzigartig. Geforderte Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Komfort und Denkmalschutz, sowie verfügbare Mittel und Unterhaltskosten und ob in der Kirche sporadisch, häufig, normal oder eher selten Behaglichkeit geschaffen werden soll, ergeben den Rahmen eines Kirchenheizsystems. Die Heizungslösung muss bedarfsoptimiert, mit bestem Wirkungsgrad den örtlichen Gegebenheiten angepasst und zukunftsträchtig sein. Vorhandene Heizungen sämtlicher Fabrikate werden auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Für die lange Lebensdauer der Heizanlage garantiert der Kundendienst mit turnusmäßigen Wartungsintervallen.


System walumat®

Direktbefeuerte Warmluftheizung DIN 4794, nach Maß, stehend oder liegend, exakt an die örtlichen Gegebenheit angepasst, für zentrale Warmluft – Raum - oder – Warmluft - Bodenheizung.
Die Verarbeitung hochwertiger Werkstoffe garantiert eine lange Lebensdauer. Bei walumat® wird die Raumluft der Kirche direkt von der Brennkammer, die zugleich als Wärmetauscher dient, erwärmt.
System walumat® ist speziell für die Erwärmung von Kirchen konstruiert und ausgelegt. Form und Anordnung der großen Übertragungsflächen gewähren optimalen Wärmeübergang zwischen der Brennkammer und der zu erwärmenden Luft. Der feuerungstechnische Wirkungsgrad liegt je nach Belastung bei 92 - 95%. Dies gewährt langfristig die Einhaltung der Emmisionsvorschriften und sorgt für geringe Unterhaltskosten.
Aufgrund geringer Speichermassen mit minimalen Bereitstellungsverlusten kann mit hoher Regeldynamik operiert werden.

Besondere Aufmerksamkeit wird bei Warmluftheizung den Schalldämpfer- und Luftfiltersystemen gewidmet. Groß dimensionierte Kanalquerschnitte mit bedarfsoptimierten Schalldämmkulissen gewähren maximale Geräuschabsorption. Langsame Luftgeschwindigkeiten in Verbindung mit einer zentralen Luftfilteranlage, sowie Luftfiltermatten an Ein- und Austritt erreichen höchstmöglichen Abscheidegrad an Staub – und Schmutzpartikel.

Absolute Reinheit mit einem Abscheidegrad bis zu 99,9 % ist mit einem Elektrofilter durch elektrostatische Luftreinigung erzielbar.

Typ

AC 45
AC 75
AC 100
AC 125
AC 150
AC 200
AC 250
Leistungsbereich:

0 - 50 kW
51 - 80 kW
81 - 110 kW
111 - 140 kW
141 - 170 kW
171 - 225 kW
226 - 280 kW
Luftvolumenstrom

max: 4.500 m³/h
max: 7.500 m³/h
max: 10.500 m³/h
max: 12.500 m³/h
max: 15.000 m³/h
max: 19.000 m³/h
max: 24.000 m³/h