pfako GmbH

Deutsch  English

Kirchenwärmesysteme walutherm®



Allgemeiner Hinweis

Für die physiologische Behaglichkeit des Menschen sind neben der Temperatur und Luftfeuchte die Luftströmung und der Strahlungsaustausch von großer Bedeutung. So gelten nach den Richtlinien für die Beheizung von Kirchen Raumtemperaturen von 8° C in der Absenkphase und 12° - 15° C in Nutzungszeiten als optimal. Örtliche Abweichungen der Vorgaben sind möglich.
Doch nicht nur für Menschen sind diese physikalischen Parameter wichtig, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit haben auch einen entscheidenden Einfluss für die Erhaltung kunsthistorisch wertvoller Objekte wie Stuckarbeiten, Fresken, Gemälde, Skulpturen, Orgel etc.
Von Bedeutung sind neben Behaglichkeitskriterien, Temperaturverlauf, Luftfeuchtigkeit, Geräusch- und Schmutzemissionen.
Jede Kirche ist einzigartig. Geforderte Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Komfort und Denkmalschutz, sowie verfügbare Mittel und Unterhaltskosten und ob in der Kirche sporadisch, häufig, normal oder eher selten Behaglichkeit geschaffen werden soll, ergeben den Rahmen eines Kirchenheizsystems. Die Heizungslösung muss bedarfsoptimiert, mit bestem Wirkungsgrad den örtlichen Gegebenheiten angepasst und zukunftsträchtig sein. Vorhandene Heizungen sämtlicher Fabrikate werden auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Für die lange Lebensdauer der Heizanlage garantiert der Kundendienst mit turnusmäßigen Wartungsintervallen.


System walutherm®

Warmluftheizung mit Warmwasserwärmetauscher nach Maß, ( Wärmeleistung nach den örtlichen Bedürfnissen ) Heizmedium Wasser 70°/55°, als Kompaktgerät, mit innenliegenden nahtlosen Kupferrohren mit Hochleistungsalulamellen. Gehäuse RAL 7032 bestehend aus 40 mm doppelwandige, allseitig abnehmbare Verkleidungsdeckel inkl. Wärmedämmung nach DIN 4102 Gehäuse ohne Schweißnähte und Schnittkanten, daher minimierte Schall – und Kältebrücken. Wärmetauscher vollkommen zerlegbar zur Einbringung bei stark beengten Platzverhältnissen wahlweise stehend oder liegend, exakt an die örtlichen Gegebenheit angepasst, für zentrale Warmluft - Raum - oder Warmluft – Bodenheizung.

Radialventilator doppelseitig saugend mit vorwärts oder rückwärts gekrümmten Laufradschaufeln, statisch und dynamisch gewuchtet nach VDI 2060 auf stabilem Grundrahmen mit Schwingungsdämpfern.

Drehstrommotor nach IES – Norm, Schutzart IP 55 Bauform B3, Isolierstoffklasse B nach VDE 0530 mit außen liegendem Notschalter. Radialventilator – Drehstrommotor sind mit zusätzlicher Schutztüre hinter der Verkleidung gesichert.

Taschenfilter EU 3 – EU 8 nach DIN 24185 eingebaut inverzinktem EURO – NORM Einbaurahmen, seitlich ausziehbar bis Güteklasse 4.

Zubehör Kanalsystem, Brandschutzklappen, Schalldämpfer, und Montage des Wärmetauschers, Regelung jeweils nach denörtlichen Gegebenheiten.

Versorgung des PWW erfolgt mit einer externen Öl-, Gas-, oder Pelletheizung, welche bauseitig vorhanden sein muss, einschließlich Zu – und Rücklauf bis zum Anschluss am Wärmetauscher. Einsetzbar für Kirchen sowie Werkshallen. Die Verarbeitung hochwertiger Werkstoffe garantiert eine lange Lebensdauer.


Regelungstechnisch lässt sich das Wärmeangebot dem Wärmebedarf anpassen. Dadurch kann eine gebäudeschonende Beheizung sichergestellt werden.


Typ

WT 50
WT 75
WT 110
WT 145
WT 190
WT 245
Leistungsbereich

0 - 50 kW
51 - 75 kW
76 - 110 kW
111 - 145 kW
146 - 190 kW
191 - 245 kW
Luftvolumenstrom

max: 4.500 m³/h
max: 6.500 m³/h
max: 9.500 m³/h
max: 12.500 m³/h
max: 16.500 m³/h
max: 21.000 m³/h