pfako GmbH

Deutsch  English

Kirchenwärmesysteme fondotherm® Fußbodenspeicherheizung fest eingebaut


Elektrische Fußbodenspeicherheizung fest eingebaut. Auf dem isolierten Boden der Kirche werden mäanderförmig Heizmatten verlegt. Standardausführung ist mit Speicherwirkung, welche als Wärmestrahlung an den Kirchenbesucher bzw. an den Kirchenraum weitergegeben wird. Mit diesem System lässt sich im Kirchenraum über den Winter ein angenehmes Raumklima erarbeiten, wodurch eine weitere Temperierung im Gestühlsbereich geringer ausfallen kann.

Mehr Dynamik erreicht man mit mehreren Heizkreisen.Es können Heizkreise mit verschiedenen Temperaturengebildet werden. Bauseitig sind größere Umbaumaßnahmen im Bodenbereich notwendig, sowie in der Elektroinstallation um die Energieversorgung zu gewährleisten. Viele verschiedene Mattengrößen lieferbar.

Lieferbar sind auch Sondergrößen und Leistungen. Durch zusätzliches Schutzgeflecht geeignet für FI - Schutzschaltung.

Geeignet für oberflächennahe Verlegung in Mörtel, Estrich oder Beton. (Mindestüberdeckung 5 cm) Heizleiter auf Rastern mit unverrückbaren Abstandshaltern, mechanisch sehr stabil, mit konzentrischem Schutzleiter und konfektioniertem Kaltleiter von 4 m Länge an zwei Mattenseiten.



Montageanleitung

pfako GmbH erstellt im Auftragsfall Heizmattenpläne mit Einbauanleitung der Heizmatten inkl. Kennzeichnung und Verlegerichtung. Dazu ist seitens AG die in den beheizten Flächen vorgesehenen Dehn – und Bewegungsfugen bauseitig festzulegen und uns auf dem Plan mitzuteilen.



Aufladung Fußbodenspeicherheizung

Zur richtigen Überwachung und Aufladung der Fußbodenspeicherheizung verwenden wir in großen Anlagen eine Aufladung mittels Zentralsteuergerät mit Aussenfühler sowie einen Aufladeregler mit Restwärmeerfassung im Bodenbereich, wodurch hier mehrere Räume- Bereiche sowie verschiedene Temperaturzonen gebildet werden können. Somit lässt es sich auch im Bodenbereich mit je nach Bedarf unterschiedlichen Temperaturen der Bereich erwärmen.

Bei Projekten welche nur eine einzelne Heizmatte einbauen, werden diese mit einer kostengünstigeren Lösung versorgt. Hierfür verwenden wir einen Temperaturregler ITR III zur Überwachung der Temperatur mittels Bodenfühler im Bodenbereich.

Alle Temperaturregler sind für die Montage auf der Hutschiene, in der Schaltanlage. Zur Aufnahme der Restwärmefühler im Boden, empfehlen wir unsere Kupferhülsen.

Hinweis: Regler und Fühler bestehen bei einer Bestellung aus zwei Positionen, Kupferhülse zur Aufnahme des Fühlers ist ebenfalls eine eine extra Position.

Die Fußbodenheizmatten SIP sind Kundensonderanfertigungen, es ist keine Rücknahme möglich!