pfako GmbH

Deutsch  English

Kirchenwärmesysteme aluvekt®


Innenrenovierungen von Kirchen sind aufwendig und teuer. Große Renovierungsintervalle erreicht man durch den Einsatz der Niedertemperatur - Aluminium – Konvektoren aus der Produktreihe

pfako aluvekt®

Bei vielen Kirchen genügt es temporär partielle Behaglichkeitszonen zu bilden, wo nur die unmittelbare Umgebung der Oberflächen erwärmt wird.

Bei diesem System wird mit größtmöglichen, temperaturbegrenzten Heizflächen und trägem Temperaturverlauf ausgeschlossen, dass organischer Staub ( Kleiderfussel, Spinnweben, etc. ) auf der Oberfläche mit unzulässig hoher Temperatur zu Ruß verschwelt und zur Verschmutzung von Wand, Decke und Inneneinrichtung führt.

Die geometrische Baugröße der einzelnen Kirchensitzbankwärmegeräten wird durch die Breite und Stützabstände der Sitzbänke, sowie durch den Beinfreiraum und das optische Erscheinen unter der jeweiligen Bank begrenzt.

Aus den bestehenden offenen Sitzbankheizsystemen wurden geschlossene Systeme mit Blechgehäusen entwickelt, bei denen das Heizelement vom Staub unberührt bleibt und die Betriebstemperatur von 70°C. nicht überschritten wird. In diesen Systemen sind Heizelemente eingesetzt, welche nicht nur eine hohe Anschlussleistung benötigen, sondern auch aus Metall hergestellt sind. Ein Einsatz nach den aktuellen Vorschriften von VDE ist hier ein FI – Schutzschalter, durch die metallische Verbindung Heizelement und Gehäuse nur bedingt möglich. Ein weiterer großer Schwachpunkt stellte sich sehr schnell heraus, da dieses System aus drei verschiedenen Metallen bestand 1. Gehäuse aus Stahlblech 2. Reflektor aus Aluminium 3 Heizelement aus Nickel – Chrom – Nickel, welche sich nicht gleich ausdehnen bei der Erwärmung. Dies führte nicht nur in der Anheizphase, sondern auch während dem Gottesdienst zu unerträglichen Knackgeräuschen.

Ein zweiter Nachteil war, dass mit dieser Wärmeübertragung aus einer Blechkonstruktionen an den Gottesdienstbesucher keine genügende Behaglichkeit erzeugt werden kann. Somit wurde von der damaligen bestehenden Firma Pfau mit einer Neuentwicklung das System aluvekt® als vergrößerte Heizfläche entwickelt, welche mehr Behaglichkeit erzeugt und trotzdem unter der Bank kaum zu sehen ist, und somit seine Funktion optimal erfüllt.


pfako System aluvekt® , das Ergebnis modernster Fertigungstechnik und beispielhafter Konstruktionsarbeit mit moderner Montage und Anschlussleiste, sowie hervorragender Wärmewirkung, und dies mit einer geringeren Anschlussleistung, und Heizelementen aus technischer Keramik, und somit einem minimalem Fehlerstrom. Die Lebensdauer der Heizelementen aus technischer Keramik sind über 40 Jahren.

Durch diese geringere Anschlussleistung, kann in vielen Kirchen auf eine teure Wandleranlage verzichtet werden. Systems aluvekt® ist das leistungsverbesserte Niedertemperatur – Sitzbank - Wärmesystem für Kirchen, mit dem Anspruch einer behutsam wirkenden und für den Denkmalschutz temperaturbegrenzten Behaglichkeits - Zonensystem, welche bei größtmöglichem Schutz von kunsthistorischen Werten den Anspruch nach Behaglichkeit bestmöglich erfüllt, denn wir lassen den Gottesdienstbesucher nicht in der Kälte stehen.

Das Wärmesystem aluvekt® für Kirchenbänke

geschlossen, durchverdrahtet
regelbar ( 1 – und 3 – stufig )
P: 1/3, 2/3
begrenzte Oberflächentemperatur
Dehnungsausgleich
beste Wärmeverteilung durch optimale aktive Geometrie
4-fache Wärmeleitfähigkeit
größtmögliche pulverbeschichtete Heizfläche in schwarz RAL 9005
gleichmäßige Temperaturverteilung
keine Staubverschwelung
behutsame langwellige angenehme Wärmewirkung
(>15% mehr) schonende Auf und Abheizdynamik
-sparsam, preisoptimal

Die Vorteile von aluvekt® zu Blechsystemen ergeben sich aus pulverbeschichteter Aluminiumheizkörper mit moderner Anschlusstechnik

geringere Anschlussleistung min. – 20 % und trotzdem bessere Wärmewirkung
85% größerer Heizfläche
4-fache Wärmeleitfähigkeit ( Alu, Stahl plus 15% Strahlung )
ungebremster Temperaturfluss
behutsames Auf – und Abheizen durch kleine Heizdynamik
kleine Baugröße Breite: 7,5 cm ( Kinderbank ) Tiefe: 4,0 cm ( Beinfreiraum )
feste Montage
omegaförmige Dehnungsaufnahme
geringe Montagekosten
Temperaturvergleich aus der Oberfläche

aluvekt®
Typ

NAK 18,5 / 80 solid
NAK 18,5 / 100 solid
NAK 18,5 / 120 solid
NAK 18,5 / 140 solid
NAK 18,5 / 160 solid
NAK 18,5 / 180 solid

NAK 18,5 / 40 vario
NAK 18,5 / 50 vario
NAK 18,5 / 65 vario
NAK 18,5 / 80 vario
NAK 18,5 / 95 vario
NAK 18,5 / 110 vario
NAK 18,5 / 125 vario
NAK 18,5 / 140 vario
NAK 18,5 / 155 vario
NAK 18,5 / 170 vario
NAK 18,5 / 185 vario
NAK 18,5 / 200 vario
MaĂźe in cm
L x B x H


80 x 18,5 x 7
100 x 18,5 x 7
120 x 18,5 x 7
140 x 18,5 x 7
160 x 18,5 x 7
180 x 18,5 x 7

40 x 18,5 x 7
50 x 18,5 x 7
65 x 18,5 x 7
80 x 18,5 x 7
95 x 18,5 x 7
110 x 18,5 x 7
125 x 18,5 x 7
140 x 18,5 x 7
155 x 18,5 x 7
170 x 18,5 x 7
185 x 18,5 x 7
200 x 18,5 x 7
Leistung in W
1/3 – 2/3 – 3/3


130
180
230
280
330
380

70
90 – 90 – 180
100 – 130 – 230
125 – 160 – 285
155 – 185 – 340
180 – 210 – 390
205 – 245 – 450
230 – 270 – 500
260 – 290 – 550
285 – 325 – 610
315 – 345 – 660
340 – 375 – 715

Oberflächentemperatur nach dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG)

Zum Schutz des Kirchengestühls, empfehlen wir :Wärmedämmplatten

Isoplan – Basic – Wärmedämmplatten aus speziellen, keramischen und mineralischen Fasern. Zur Montage zwischen Kirchenbank und Sitzbankheizung, zur Vermeidung von Trocknungs – und Schwindungsrissen etc. Wärmeleitwert bei 400° C 0,13 W / mK, Dichte nach DIN 28090 – 2 0,94 g / cm³ Abmessungen in cm: L x B x H 100 x 20x 0,3